Frankfurt am Main, 28. Februar 2014. Die CDA Frankfurt am Main ruft die Beschäftigten zur Teilnahme an den nun beginnenden Betriebsratswahlen auf. „Mitbestimmung lebt vom Mitmachen. Wer wählen geht, stärkt die Betriebsrätinnen und Betriebsräte – und ihre wichtige Arbeit für die Belegschaften“, betonte der Vorsitzende Matthias Zimmer.
Er forderte mehr Wertschätzung für die betriebliche Mitbestimmung. „Ob Arbeitszeiten, Gesundheitsschutz oder Aus- und Weiterbildung: Der Betriebsrat spricht ein gewichtiges Wort mit, wenn es um die Gestaltung der Arbeit geht. Das sichert den Betriebsfrieden und bindet die Belegschaft ein“, erläuterte Zimmer. Er hoffe auf große Resonanz bei den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern:  „Je höher die Wahlbeteiligung, desto höher die Akzeptanz des Betriebsrats bei der Unternehmensleitung. Wer die Belegschaft spürbar im Rücken hat, wird nun einmal ernster genommen.“

Die CDA Frankfurt unterstützt einen Aufruf des Bundesverbandes zur Betriebsratswahl. Er kann im Internet unter www.cda-bund.de abgerufen werden. 
 
Hintergrund:
Alle vier Jahre sind in Deutschland Betriebsratswahlen. Von 1. März bis 31. Mai 2014 ist es wieder soweit: Die Beschäftigten in vielen Unternehmen können bestimmen, wer sie im Betriebsrat vertritt. Vielerorts stellen sich Kandidatinnen und Kandidaten aus der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) zur Wahl. Die CDA ist der Sozialflügel der CDU. Ihre Mitglieder engagieren sich vor allem in der Sozial-, Arbeitsmarkt- und Gesundheitspolitik.
 
 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag