Berlin/Frankfurt, 28. April 2011: Förderinitiative „BioIndustrie2021“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) - eine Maßnahme, mit der die Potenziale der industriellen Biotechnologie für die Entwicklung neuer Produkte und Prozesse erschlossen werden sollen.

Hierzu erklärt der Frankfurter CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Zimmer:

 

„Ich freue mich, dass im Rahmen dieser BMBF-Fördermaßnahme auch in meinem Wahlkreis die Sanofi-Aventis Deutschland GmbH – Industrial Affairs mit einer Zuwendung von 787.667 € die Möglichkeit nutzt, forschungsintensive neue Produkte zu entwickeln. Konkret geht es um die Entwicklung einer neuen Plattformtechnologie in der Bioverfahrenstechnik für die industrielle Biokatalyse.

 

Zu dieser Zuwendung kam es im Rahmen der Förderinitiative
„BioIndustrie2021“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

 

Diese wurde ins Leben gerufen, da die Biotechnologie zu den zentralen Innovationsfeldern der Hightech-Strategie für Deutschland gehört. Als kreativer Wissenschaftszweig und dynamische Wirtschaftsbranche bietet sie vielfältige Möglichkeiten, die zukünftigen gesellschaftlichen Herausforderungen in Gesundheit, Ernährung, Landwirtschaft, Energie und Produktion zu meistern.

 

„Durch die Bildung strategischer Cluster soll die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft gefördert und somit der Technologietransfer und die wirtschaftliche Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands verbessert werden. Hierzu wird auch Sanofi-Aventis Deutschland einen Beitrag leisten können“, so Zimmer abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag