Der Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Zimmer befasste sich in einem Impulsvortrag mit der „Generationengerechtigkeit aus Sicht der aktuellen Bundespolitik. Zimmer betonte, dass das Thema Generationengerechtigkeit zu kurz gegriffen sei, wenn es nur in Deutschland thematisiert würde. Generationengerechtigkeit müsse unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit gesehen werden. Die Nachhaltigkeit über alle Politikbereiche hinweg sei der wesentliche Faktor für Solidarität zwischen den Generationen. In diesem Zusammenhang verwies er auf die Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung. Nachhaltigkeit sei der Schlüssel zur Generationengerechtigkeit, erklärte Zimmer abschließend.

Auf dem Podium von links nach rechts:
Michael Gahler MdEP, Dr. Bernhard Worms SU, Norbert Kartmann MdL, Stadträtin Erika Pfreundschuh SU, Matthias Zimmer, Alfons Gerling MdL und Andreas Hofmeister JU.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag