Der deutsche Arbeitsmarkt bleibt auf der Erfolgsspur. Auch wenn der Aufschwung am Arbeitsmarkt vor dem Hintergrund der weltweiten Unsicherheiten momentan etwas abflacht, bleibt die positive Grundtendenz erhalten. Angesichts des abnehmenden Schwungs am Arbeitsmarkt sollten wir aber wachsam bleiben.

Dass wir es nicht mit einer Trendumkehr zu tun haben, belegen die heutigen Zahlen - zum Beispiel der Rückgang der Arbeitslosenzahl auf knapp 2,8 Millionen. Die Arbeitslosenquote ist erneut um 0,1 Punkte auf 6,6 Prozent gesunken. Noch stärker zum Tragen kommt jedoch, dass die Beschäftigung insgesamt weiter steigt. Immer mehr Menschen in Deutschland haben Arbeit. Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung liegen deutlich über dem Vorjahresniveau. Auch die Nachfrage nach Arbeitskräften liegt auf einem hohen Niveau, auch wenn der Nachfrageboom etwas nachlässt.
‚Kurs halten‘ - das ist in dieser weltwirtschaftlichen Lage für die deutsche Arbeitsmarktpolitik enorm wichtig. Die Unions-geführten Regierungen haben in der Arbeitsmarktpolitik seit vielen Jahren nicht nur eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte geschrieben. Unter Kanzlerin Angela Merkel wurde zudem die Basis geschaffen, um auch die künftigen Herausforderungen für den deutschen Arbeitsmarkt zu meistern. Unsere Arbeitsmarktpolitik sollte daher im europäischen Kontext - wie unsere Stabilitätspolitik für die Finanzen – Vorbild sein.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag