Die Frage ob sich dauerhaftes Wirtschaftswachstum mit den ökologischen Grenzen unserer Erde verträgt, ist wieder stärker in den Mittelpunkt der gesellschaftlichen und politischen Debatte gerückt. Optimisten halten grünes Wachstum für möglich, Skeptiker warnen, dass sich Wachstum nicht vom Ressourcenverbrauch entkoppeln lassen wird. Ob Wirtschaftswachstum überhaupt noch zu Wohlstand beiträgt, wird gleich aus mehreren Richtungen in Frage gestellt.

Unter dem Thema "Postwachstumsgesellschaft konkret" fand am 15. März 2013 die FÖS-Konferenz (Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft) in Berlin statt. Der Frankfurter CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Zimmer, der gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender der Enquete-Kommission "Wachstum. Wohlstand. Lebensqualität" ist, nahm hierbei als Referent am Abschlusspodium zum Thema "Wachstumsenquete und nun? Was folgt für die Politik?" teil.

Weitere Informationen zur FÖS-Konferenz finden Sie hier

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag