Auf Einladung des European Union Center of Excellence (EUCE) der University of Alberta ist Matthias Zimmer vom 27. - 31. Oktober 2014 nach Edmonton (Kanada) gereist.

Vor Ort bekam tauschte er sich mit verschiedenen Spezialisten und Professoren der University of Alberta über Forschungskooperationen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der University of Alberta aus. Weitere Gespräche widmeten sich den Themen Energie, aber auch dem Freihandelsabkommen der EU mit Kanada.

Am EUCE hielt Zimmer einen Vortrag zum Thema: „Sustainablility and the new German Energy Policy“. Den Vortrag können Sie HIER nachlesen

 

Zuvor hatte Matthias Zimmer die Gelegenheit, die deutsche Position in einem Interview mit dem Fernsehsender CTV 2 (Alberta Prime Time) zu erläutern (Link zum Interview HIER).

Am 30. Oktober hielt Zimmer im Rahmen der Speaker Series des Department of Political Science einen Vortrag zum Thema: „Diotima’s List: On the Teaching of Political Science“. Dieser war ebenfalls sehr gut besucht.

 
Der Besuch in Kanada hat das Interesse an einer weiteren Kooperation mit der Bundesrepublik gestärkt, vor allem im Rahmen der Helmholtz-Alberta-Initiative. Durch den Besuch und die Vorträge Zimmers bekam die kanadische Seite auch einen Einblick in die Zwänge und Pfadabhängigkeiten der deutschen Energiepolitik.
 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag