Berlin, 30. November 2011: Die Bundesagentur für Arbeit hat heute die Arbeitsmarktzahlen für den Monat November veröffentlicht. Der Frankfurter CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Zimmer sieht dabei nicht nur den Arbeitsmarkt in Deutschland in guter Verfassung: „Die Arbeitslosenquote liegt im Bundesdurchschnitt bei 6,4 Prozent, vor einem Jahr lag sie noch bei 7,0 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Zahl der Arbeitslosen um 214.000 zurückgegangen und beträgt nunmehr 2.713.000. In Hessen ist die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr um 7,9 Prozent zurückgegangen und liegt nunmehr bei 5,4 Prozent. Das ist eine Entwicklung, auf die wir uns freuen und stolz sein können.“

Trotz der europäischen Schuldenkrise und der Turbulenzen auf den Finanzmärkten sei der Arbeitsmarkt weiterhin in sehr guter Verfassung. „Die besten Beweise dafür, dass die arbeitsmarktpolitischen Reformen der christlich-liberalen Koalition ihre Wirkung zeigen sind neben der sinkenden Arbeitslosigkeit, dass Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung weiter zunehmen, genau wie auch die Zahl der offenen Stellen. In Hessen gibt es derzeit über 40.000 unbesetzte Stellen. Das sind über 15 Prozent mehr, als im Vorjahr. Immer mehr Menschen erhalten eine Chance, auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Das stimmt mich für die Zukunft optimistisch, dass die Menschen weiterhin am Wirtschaftswachstum teilhaben und ist eine wesentliche Grundlage, damit Bund und Länder konsequent Schulden abbauen können“, bekräftigt Zimmer abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag