Berlin, 14. November 2014:  Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat in seiner nächtlichen Bereinigungssitzung 4 Millionen Euro für den Bau des Frankfurter Romantik-Museums freigegeben. Matthias Zimmer, Frankfurter CDU-Bundestagsabgeordneter, freut sich über diesen Beschluss: „Das ist ein toller Erfolg für die Direktorin des Frankfurter Goethehauses und des Freien Deutschen Hochstifts, Frau Prof. Dr. Anne Bohnenkamp-Renken. Das Konzept Romantikmuseum und auch die bauliche Umsetzung scheinen gepunktet zu haben. Ich freue mich, dass damit ein neuer Museumsmeilenstein in Frankfurt auf den Weg gebracht werden kann“, so Zimmer.

Finanziert werde das Romantik-Museum durch Spenden, aber auch das Land Hessen und die Stadt Frankfurt hätten bereits Finanzierungszusagen gegeben. Die Umsetzung des Projektes hing letztlich an der Zusage des Bundes. In den vergangenen Monaten warb Zimmer intensiv bei seinen Fraktionskollegen im Haushaltsausschuss dafür, die benötigten Gelder zur Verfügung zu stellen. Dass die Finanzierung für den Bau des Romantik-Museums sichergestellt werden konnte, sei auch ein Verdienst der Kulturstaatssekretärin Monika Grütters. „Das Romantik-Museum wird weltweit ein einzigartiger Erinnerungsort für die geistige Bewegung der Romantik und damit eine Bereicherung für Frankfurt, aber ganz sicher auch für die deutsche Kulturlandschaft insgesamt sein. Als Frankfurter macht mich dies besonders stolz“, so Zimmer abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag