Auch dieses Jahr vergibt der Deutsche Bundestag wieder den Medienpreis Politik. Mit ihm werden hervorragende publizistische Arbeiten gewürdigt, die zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen und zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen.

Berlin / Frankfurt am Main, 21. September 2010. Auch dieses Jahr vergibt der Deutsche Bundestag wieder den Medienpreis Politik. Mit ihm werden hervorragende publizistische Arbeiten gewürdigt, die zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen und zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen. Die Auszeichnung ist mit 5000 Euro dotiert und wird vom Präsidenten des Deutschen Bundestages verliehen.

Der Frankfurter CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Zimmer ist überzeugt: „Mit dem Medienpreis Politik wird die Begabung gewürdigt, Wissen originell vermitteln zu können. Das ist eine sinnvolle Sache.“ Der Bundestag fördere so nicht nur Interesse für Politik, sondern auch Kreativität. Vor allem die Menschen in Frankfurt seien gute Adressaten für den Medienpreis. „Wir Frankfurter haben mit unserem erstklassigen Bildungs- und Wissenschaftsstandort eine Vielzahl kluger Köpfe zu bieten, die exzellente Chancen auf den Preis haben“, bekräftigte Zimmer.

Noch wichtig zu wissen: Der eingereichte Beitrag muss nach dem 30. Oktober 2009 erschienen sein. Bis spätestens zum 30. November 2010 müssen das Bewerbungsschreiben und zehn Exemplare des eingereichten Beitrages sowie ein Lebenslauf des Autors beim Wissenschaftlichen Dienst des Deutschen Bundestags eingegangen sein:

Deutscher Bundestag
Wissenschaftliche Dienste
Fachbereich WD 1 – Geschichte, Zeitgeschichte und Politik
Platz der Republik 1
11011 Berlin
vorzimmer.wd1@bundestag.de
Telefon: 030 – 227 386 30
Fax: 030 – 227 364 64

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag